Satzung des Vereins

Bodenmais Wirtschaft & Tourismus e.V.

§ 1 Name und Sitz
Der Verein führt den Namen Bodenmais Wirtschaft und Tourismus e.V.
Er ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Bodenmais

§ 2 Zweck
Zweck des Vereins ist die Förderung von Wirtschaft und Tourismus, insbesondere durch Kooperation mit und Unterstützung durch die Bodenmais Tourismus GmbH

§ 3 Mitgliedschaft

  1. Ordentliche Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen sowie Gesellschaften (GmbHs) sein
  2. Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand aufgrund eines schriftlichen Antrage.
  3. Die Mitgliedschaft endet durch schriftliche Kündigung es Mitgliedes zum Schluss eines Kalenderjahres bei Einhaltung einer Frist von 3 Monaten.
  4. Die Mitgliedschaft juristischer Personen erlischt durch Geschäftsaufgabe, die von natürlichen Mitgliedern durch Tod. Die Mitgliedschaft von Gesellschaften endet mit der Geschäftsaufgabe.
  5. Ein Mitglied kann vom Vorstand wegen vereinsschädigenden Verhaltens, Missachtung der Satzung oder Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrages nach vorheriger Anhörung ausgeschlossen werden.
  6. Personen, die aktiv in der Bodenmais Tourismus GmbH (außer im Aufsichtsrat) tätig sind sowie politische Ämter bekleiden (z.B. Gemeinderat) sind von Vorstandsfunktionen des Vereins ausgeschlossen.

§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder

  1. Die Mitglieder sind aufgerufen, durch Vorschläge und Anregungen die Vereinsarbeit zu fördern.
  2. Die Mitglieder nehmen an der Mitgliederversammlung teil, können Anträge zur Abstimmung stellen und sich in die Organe des Vereins wählen lassen. Sie bestimmen durch Mehrheitsentscheidungen die Grundsätze der Vereinsarbeit.
  3. Die Mitglieder sind verpflichtet, die Bestimmungen der Satzung einzuhalten, den Vorstand in seiner Tätigkeit zu unterstützen und die gemäß der Beitragsordnung festgelegten Beiträge fristgerecht zu entrichten.

§ 5 Organe im Verein
Die Organe im Verein sind:

  • der Vorstand
  • die Mitgliederversammlung

§ 6 Der Vorstand

  1. Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, zwei Stellvertretern, dem Schatzmeister und dem Schriftführer. Vertretungsberechtigt ist der 1. Vorsitzende zusammen mit einem der Stellvertreter.
  2. Der/die Vorsitzende leitet alle Verhandlungen und führt, unterstützt durch die übrigen Vorstandsmitglieder, die Vereinsgeschäfte nach Maßgabe dieser Satzung.
  3. Die zu wählenden Vorstandsmitglieder werden durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von 3 (drei) Jahren gewählt. Sie bleiben nach Ablauf ihrer Vorstandsmitglieder gewählt sind. Wiederwahl ist zulässig. Die 1. Wahlperiode ist für alle Organe auf 2 (zwei) Jahre festgelegt.
  4. Die Sitzungen des Vorstandes finden nach Bedarf statt. Über die Sitzungen ist ein Ergebnisprotokoll zu fertigen, das vom/von der Vorsitzenden und dem/der Schriftführer/in zu unterzeichnen ist. Die Einberufung obliegt dem Vorstand.
  5. Zu den Obliegenheiten des Vorstandes zählen insbesondere:

    • Vorbereitung und Einberufung der Mitgliederversammlung
    • Durchführung der Beschlüsse
    • Aufstellung des Haushaltsplanes
    • Rechnungslegung gegenüber der Mitgliederversammlung
    • Verwaltung des Vereinsvermögen
    • Vertretung des Vereins im Aufsichtsrat der Bodenmais Tourismus GmbH
    • Leitung der Beiräte und Fachausschüsse

  6. Der Vorstand erhält eine Aufwandspauschale, die nach 1 (einem) Jahr von der Mitgliederversammlung festgelegt wird. Vorher wird nach Beleg abgerechnet (Auslagen wie Fahrtkosten, Telefonkosten, Versand Einladungen etc.)

§ 7 Mitgliederversammlung

  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung wird vom vorsitzenden mindestens einmal jährlich einberufen. Sie muss in den ersten vier Monaten eines Jahres stattfinden. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung hat stattzufinden, wenn ein Viertel der Mitglieder oder der Stimmen diese schriftlich mit Angabe der Verhandlungsgegenstände beantragt. Die Mitgliederversammlungen sind mindestens 2 (zwei) Wochen vorher per E Mail und Anzeige in der Tagespresse unter Angabe der Tagesordnungspunkte einzuberufen.
  2. Die Mitgliederversammlung kann Beiräte wählen, die den Vorstand in seiner Arbeit fachlich begleiten und unterstützen. In den Beiräten und Fachausschüssen sollten alle wichtigen Branchen vertreten sein (max. 5 Beiräte).
  3. Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Stimmen beschlussfähig.
  4. Jedes Mitglied hat eine Stimme
  5. Mitglieder können sich auch mit schriftlicher Vollmacht vertreten lassen, wobei en Vertreter nicht mehr als 3 (drei) Vollmachten vorweisen darf.
  6. Die Wahrnehmung der Stimmrecht wird von der erfolgen Beitragszahlung für das laufende Geschäftsjahr abhängig gemacht.
  7. Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit gefasst. Bei Beschlüssen zählen Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen zur Berechnung der Mehrheiten nicht mit. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.
  8. Die Anträge aus den Kreisen der Mitglieder müssen möglichst 5 (fünf) Tage vor der Versammlung, ansonsten auch in der Versammlung dem Vorstand mit Begründung eingereicht werden.
  9. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter geleitet. Ihr obliegt insbesondere die Entscheidung und Beschlussfassung über folgende Tagesordnungspunkte:

    1. Jahresbericht
    2. Jahresrechnung, Rechnungsprüfungsbericht, Entlastung de Vorstandes
    3. Genehmigung es Haushaltsplanes
    4. Wahl der Mitglieder des Vorstandes
    5. vorliegende Anträge, Verschiedenes
    6. Wahl der Vertreter, die zusätzlich zum Vorstand die Interessen des Vereins in Gremien (z.B. Gesellschafterversammlungen, Aufsichtsrat) von Firmenvertreten, an denen sich der Verein beteiligt

    Über die Verhandlungen der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift durch den Schriftführer anzufertigen, die vom Vorsitzendem und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

§ 8 Rechnungsprüfer 

  1. Die Rechnungsprüfer haben das sachgerechte Finanzgebaren des Vorstandes und es Vereins zu prüfen. Sie berichten darüber in der ordentlichen Mitgliederversammlung.
  2. Die Mitgliederversammlung wählt aus ihrer Mitte zwei Rechhnungsprüfer für die Dauer von 3 (drei) Jahren.

§ 9 Beitragsordnung

  1. In der Beitragsordnung werden die Höhe der Mitgliedsbeiträge und die Zahlungsfristen geregelt.
  2. Die Beitragsordnung wird von der Mitgliederversammlung mit Zweidrittelmehrheit beschlossen oder geändert. Änderungen gelten jeweils ab dem nächsten Geschäftsjahr.

§ 10 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

§ 11 Änderung der Satzung

  1. Änderung der Satzung erfordern eine Mehrheit von 2 (zwei) Drittel der Mitgliederversammlung anwesenden Stimmen. Satzungsändernde Anträge einschließlich Begründung müssen mit der Einladung zur Mitgliederversammlung verschickt werden. Satzungsänderungen müssen in das Vereinsregister eingetragen werden. Die Eintragung ist vom Vorstand anzumelden.
  2. Beschlüsse der Mitgliederversammlung über Änderungen solcher Bestimmungen der Satzung, welche den Zweck oder die Vermögensverwaltung des Vereins betreffen, sind vor Inkrafttreten mit dem zuständigen Finanzamt abzustimmen.

§ 12 Auflösung des Vereins

  1. 1. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck besonders einberufenen Mitgliederversammlung mit 2/3 (zweidrittel)Mehrheit der Stimmer ALLER Mitglieder beschlossen werden . Im Falle der Beschlussunfähigkeit ist innerhalb von 4 (vier) Wochen eine neue Mitgliederversammlung vorschriftsmäßig mit derselben Tagesordnung einzuberufen, die ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Stimmrechte die Auflösung mit 2/3 (zweidrittel)Mehrheit der ANWESENDEN Stimmen beschließen kann.
  2. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zwecks ist das Vermögen unten den Mitgliedern anteilig nach Beitragshöhe aufzuteilen.

$ 13 Die Satzung wurde von der Gründungsversammlung am 24. Januar 2007 beschlossen.

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen